Die Hand des Anubis

Die Autorinnen Tessa Jones und Jojo Vieira haben mit „Die Hand des Anubis“ einen spannenden Thriller veröffentlicht.
Erscheinugstermin: 04. Juni
Inhalt:

Über dem beschaulichen Städtchen Londonderry liegt ein drohender Schatten. Mehr als ein Dutzend Bewohner sind spurlos verschwunden, die örtliche Polizei schließt ein Verbrechen aber aus. Nur der aus New York strafversetzte Detective Taylor Scott vermutet Schlimmeres hinter den Ereignissen und nimmt die Ermittlungen auf.

Ihm zur Seite steht das Kleinstadtmedium Vidya McMurran. Sie bringt ihn durch ihre Visionen auf die Fährte eines brutalen Serienkillers, wie ihn selbst der abgebrühte Großstadtpolizist bisher nicht erlebt hat.

Die Beweise an den vom ägyptischen Totengericht inspirierten Tatorten führen das ungleiche Ermittlerduo zu mehr als nur einem Verdächtigen. Doch kaum glauben die beiden, eine heiße Spur zu haben, taucht bereits die nächste Leiche auf. Und dann scheint der Killer auch noch eine offene Rechnung mit Vidya zu haben. Getrieben durch seinen ausgeprägten Beschützerinstinkt beginnt für Taylor ein Wettlauf gegen die Zeit …

Autoren-Steckbriefe
Tessa Jones

Tessa Jones ist das Pseudonym einer deutschen Autorin, geboren in den 80ern. Sie lebt mit ihrem Mann und ihren zwei Kindern in einer kleinen DHH in Werne an der Lippe. Dort arbeitet sie in Teilzeit als Industriekauffrau. Das Schreiben ist, neben ihren Kindern, ihre größte Leidenschaft. Ihr Lieblingsgenre sind Liebesromane mit Happy End. Gerne auch ein wenig erotisch und prickelnd …

Jojo Vieira

Der Autorenname Jojo Vieira setzt sich aus dem Spitznamen und der Hälfte des Nachnamens der Autorin zusammen. Jojo Vieira ist Baujahr 81, wuchs im Rheinland auf und habt Hotelfachfrau gelernt. Nach gefühlt einer Million Umzügen wohnt sie nun mit Mann, zwei Kindern und einer Katze im beschaulichen Ostfriesland. Wenn sie nicht schreibt, backt und liest sie. Am liebsten historische Romane, Krimis und Thriller. Meine Sammlung umfasst gegenwärtig 1.834 Bücher.

Woher nimmst du die Motivation zum Schreiben?

Tessa Jones – Das Schreiben ist meine Art mich zu entspannen, herunterzufahren. Die Motivation dazu finde ich überall, auch im eigenen Leben. Ich freue mich darauf, wann immer mir die Zeit bleibt, ein wenig in die Tasten zu hauen. Dann tauche ich ein in meine Fantasiewelten und vergesse alles um mich herum, auch die Zeit.

Jojo Vieira – Mir fällt es tatsächlich ziemlich schwer, mich zu motivieren. Ich kann mich nicht an den Rechner setzen und sagen ‚Jetzt schreibst du 2 Stunden‘. Das kommt bei mir meist spontan, bin auch schon mal nachts um 2 wieder an den Rechner weil die Szene aus meinem Kopf zu Papier musste bevor ich schlafen konnte. Antrieb finde ich in der Bestärkung durch meine Freunde und befreundete Autoren, ich hätte Talent und solle ja nicht aufhören zu schreiben.

Warum sollten die LeserInnen ausgerechnet Deine Werke lesen?

Tessa Jones – Mit meinen Geschichten entführe ich die LeserInnen in eine andere (heile) Welt. Ich gebe Ihnen die Möglichkeit, alles um sich herum für ein paar Stunden zu vergessen, lasse sie träumen und hoffen.

Jojo Vieira – Meine Geschichten reißen mit. Sie fesseln, verschaffen Gänsehaut und animieren zum miträtseln. Ich schreibe, damit die Leserschaft in meine Welten eintauchen und zwischen den Seiten abschalten kann.

Wie entstehen die Ideen zu Deinen Romanen?

Tessa Jones – Das ist sehr unterschiedlich. Einiges habe ich länger im Kopf und anderes kommt spontan. Meine Freunde, Familie und Kollegen bieten mir auch des Öfteren genügend Anregungen für neuen Stoff zum Schreiben. Lustigerweise ist es bei mir oft so, dass der Titel zuerst feststeht und die Geschichte dazu folgt später. Klingt komisch, ist aber so.

Jojo Vieira – Tatsächlich recht spontan. Wenn ich lange rumgrübel, wird es meist nichts oder ich bin nicht damit zufrieden. Wenn ich eine Idee, eine Szene oder auch mal einen Dialog im Kopf habe, schreib ich ihn auf und schau, was sich weiter entwickelt.

Seit wann bist Du als Autor tätig, und was hat Dich dazu bewegt, Autor zu werden?

Tessa Jones – Ich schreibe schon ewig, daher weiß ich gar nicht mehr genau wie es angefangen hat, nur, dass es mich sofort gepackt hat. Von kleinen Märchen über Liebesgeschichten bis hin zu erotischen Kurzgeschichten, war bisher alles dabei. Sogar das Genre Thriller kann ich nun meiner Vita hinzufügen. 😊

Jojo Vieira – Meine erste Geschichte habe ich als Grundschulkind auf der elektrischen Schreibmaschine meines Vaters geschrieben. Die zweite dann schon auf dem PC, mit Disketten als Speichermedien. Dazu entschieden Autor zu werden, habe ich mich bewusst eigentlich gar nicht. Eine Freundin meinte „Wenn du da nicht weiterkommst, schreib was anderes.“ So entstanden die ersten Kurzgeschichten.
Und dann kam die Freundschaft mit Tessa und die Idee zum gemeinsamen Buch.

Schreibst Du aktuell an einem neuen Buch, oder planst Du, an einer neuen Idee zu arbeiten?

Tessa Jones – Aktuell habe ich nur ein offenes Projekt, aber Ideen habe ich definitiv noch einige.

Jojo Vieira – Ich habe momentan tatsächlich zwei offene Projekte. Auch will ich die noch immer nicht beendete Geschichte aus meiner Jugend, die von den Disketten, endlich zum Abschluss bringen.

Hast Du vielleicht einen oder mehrere Tipps, die Du angehenden Autoren mit auf den Weg geben könntest?

Tessa Jones – Aus eigener Erfahrung kann ich nur sagen, was man mir selbst vor einiger Zeit mit auf den Weg gegeben hat. Schreiben, schreiben und nochmals schreiben! Der Weg zum eigenen Buch ist oftmals nicht leicht, aber es lohnt sich, denn es gibt für jede Geschichte irgendwo da draußen einen Leser.

Jojo Vieira – Setzt euch nicht selber unter Druck. Wenn es mal einen Tag, oder auch mal mehrere Tage, nicht klappt mit dem Schreiben verzweifelt nicht. Solche Phasen haben alle Schriftsteller mal. Euch muss es gutgehen, damit auch die Geschichte gut wird.

Und Ausrufezeichen sind sparsam zu benutzen!!! <lacht>

Wie findest Du das von uns erstellte Cover?

Tessa Jones – Das Cover ist großartig! Es hat mich direkt umgehauen und mein erster Gedanke war einfach nur Wow. Unsere Wünsche wurden alle berücksichtigt, die Farbwahl ist fantastisch und die Umsetzung genial. Ein großes Kompliment an alle Beteiligten.

Jojo Vieira – Das Cover ist der Hammer! Mein erster Gedanke war ‚Wow!‘. Unsere Ideen wurden farblich und bildlich berücksichtigt und auf phantastische Art und Weise umgesetzt.

Rezension zu unserem Service?

Tessa Jones – Ich bin restlos begeistert! Der bisherige Kontakt war immer sehr freundlich und hilfsbereit. Ein junges und dynamisches Team, welches durch seine Flexibilität hervorsticht. Besonders schön finde ich, dass man mit ihnen über alles reden kann und immer mit ins Boot genommen wird.

Jojo Vieira – Ich bin dankbar, dass ich als Autorenneuling nicht belächelt und auf meine Fragen ausführlich eingegangen wurde. Die Zusammenarbeit ist toll, ich find es klasse dass wir bei jedem Schritt Mitspracherecht haben und das Beste für das Buch gewollt wird.

Der Roman ist hier jetzt schon vorbestellbar:
Consent Management mit Real Cookie Banner