Schreibtipps

Tipps & Tricks von der Lektorin Sophia Magura

Dein Manuskript ist inhaltlich fertig, die Story steht – was jetzt noch fehlt, ist die formelle Reinzeichnung Deines Meisterwerkes! Dabei unterstützen wir Dich gerne mit unserem Lektorat. Diese Dienstleistung ist eine Grundvoraussetzung dafür, dass wir Deine Inhalte publizieren.

Was ist der Unterschied zwischen Lektorat und Korrektorat?
Korrektorat

Wenn Du das Korrektorat buchst, werden alle formellen Merkmale Deines Manuskriptes geprüft: Orthographie-, Grammatik- und Zeichensetzungsfehler. Oft überliest man eigene Fehler einfach. Unsere Qualitätsmaßnahmen verbessern die gesamte Lesbarkeit Deines Textes.

Kosten: 4 € / Normseite

Lektorat

Neben allen Dienstleistungen des Korrektorats wird hier zusätzlich auf die Logik Deines Manuskriptes geachtet:

Ist der Schreibstil für die jeweilige Zielgruppe geeignet?

Gibt es einen „roten Faden“?

Hier wird Dein Manuskript auf Hochglanz poliert, sodass ein maximaler Lesespaß für den Leser garantiert ist.

Kosten: 5 € / Normseite

Wie sollte eine Normseite Deines Buchmanuskriptes aussehen?

Schriftgröße: 12-Punkt

Schriftart: Times New Roman

Seitenformat: DIN A4

Zeichenanzahl: rund 1.800 Zeichen (inkl. Leerzeichen) pro Seite

Zeilenabstand: 1,5-fach

Formatierung linksbündig (Flattersatz), Einzüge definieren, wenn gewünscht

Hervorhebungen (kursiv, fett, unterstreichen) sind in Ordnung

Seitenzahlen anzeigen

Dateiformat: Word- oder PDF-Dokument, bitte keine Einsendungen per Post

Was uns besonders wichtig ist …

Wir arbeiten mit Dir zusammen: Für uns ist es wichtig, dass Dein individueller Schreibstil bestehen bleibt. Du kannst jederzeit nachvollziehen, welche Wörter und Sätze in Deinem Manuskript geändert wurden. Es geschehen keine Entscheidungen über Deinen Kopf hinweg. Das Lektorat gibt Dir ein Feedback, wie Dein Text auf den Leser wirkt und was eventuell noch geändert werden müsste.

Noch mehr interessante Einblicke über den gesamten Work-Flow und „Common Mistakes“ gibt es in unserem Podcast!